Art

Download E-books Schuhe PDF

By Klaus H. Carl

Die Mega sq. Ausgabe Schuhe präsentiert die Geschichte dieses Kleidungsstückes und erhebt es zu einem Kunstwerk. Der Autor ist ein führender Experte in diesem Gebiet und Kurator des französischen Schuh-Museums, welches mit 12 000 Exemplaren die größte Schuhsammlung der Welt besitzt. Dieses Buch ist das perfekte Geschenk für jede Schuh-Liebhaberin bzw. --Liebhaber und sein praktisches structure macht es zu einem idealen Geschenk.

Show description

Read Online or Download Schuhe PDF

Best Art books

Art and Pornography: Philosophical Essays

Paintings and Pornography provides a chain of essays which examine the inventive prestige and aesthetic size of pornographic images, motion pictures, and literature, and explores the excellence, if there's any, among pornography and erotic artwork. Is there any overlap among artwork and pornography, or are the 2 at the same time specific?

Sound (Whitechapel: Documents of Contemporary Art)

The "sonic flip" in fresh artwork displays a much wider cultural information that sight not dominates our belief or knowing of latest truth. The history buzz of myriad automatically reproduced sounds more and more mediates our lives. Tuning into this incessant auditory stimulus, a few of our so much influential artists have investigated the corporeal, cultural, and political resonance of sound.

Thinking with Things: Toward a New Vision of Art

What's "art"? Why have human societies via all time and worldwide created these gadgets we name artistic endeavors? Is there any approach of defining artwork which may surround every little thing from Paleolithic gadgets to the digital pictures created by means of the most recent computing device expertise? Questions reminiscent of those have preoccupied Esther Pasztory because the starting of her scholarly profession.

Imagining Identity in New Spain: Race, Lineage, and the Colonial Body in Portraiture and Casta Paintings (Joe R. and Teresa Lozano Long Series in Latin American and L)

Winner, booklet Award, organization of Latin American paintings, 2004Reacting to the emerging numbers of mixed-blood (Spanish-Indian-Black African) humans in its New Spain colony, the eighteenth-century Bourbon govt of Spain tried to categorize and regulate its colonial topics via expanding social rules in their our bodies and the areas they inhabited.

Extra resources for Schuhe

Show sample text content

Nine, eleven, thirteen, 15, Stiefel . . . . . . . . . . 35, forty three ,47, seventy three, one hundred and one, . . . . . . . . . 17, 19, 21, 23, 27, 29, 31, . . . . . . 103, 107, 119, 121, 143, a hundred seventy five, . . . . . . . . . 33, 35, 37, 39, forty-one, forty three, forty five, . . . . . . . . . . . . . . . 177, 183, 191, 231 . . . . . . . . . forty seven, forty nine, fifty one, fifty three, fifty five, fifty seven, fifty nine, Stiefeletten . . seventy seven, eighty one, 89, a hundred and five, 113, 173 . . . . . . . . . sixty one, sixty three, sixty seven, seventy one, seventy seven, ninety one, ninety three, . . . . . . . . . ninety five, ninety seven, ninety nine, one hundred and one, 103, 109, . . . . . . . . . . . . . . . 137, 229, 233, 235 S chuhe sind ein unumgänglicher Bestandteil unseres täglichen Lebens. Heute interessieren sich die Menschen vor allen Dingen für die Bequemlichkeit oder Eleganz von Schuhen. In der Kultur- und Kunstgeschichte jedoch spielte der Schuh eine äußerst interessante und wichtige Rolle. Als sich die Menschen von der Natur entfernten, entglitt ihnen nach und nach auch ihr Wissen um die tiefere Bedeutung des Schuhs. Hier soll es unser Anliegen sein, durch eine eingehende Beschäftigung mit dem Schuhwerk auch eben jene Bedeutung wieder aufzuzeigen. Im Bereich des activities stellt das Schuhwerk einen nicht wegzudenkenden, ganz besonderen Teil der Sportausrüstung dar, den guy mit Sorgfalt auswählt: Ski-, Berg-, Jagd-, Wander-, Fußball-, Tennisschuhe, und Reitstiefel sind wie alle Sportschuhe zum einen für die jeweilige Sportart erforderlich. Andererseits können sie darüber hinaus noch Aufschluss über verschiedene weitere Tätigkeiten, leisure pursuits und den persönlichen Geschmack geben. In früheren Zeiten, als der Mensch noch sehr viel stärker vom Klima, der crops und der Beschaffenheit des Bodens abhängig warfare und die berufliche Tätigkeit meist hohen körperlichen Einsatz erforderte, warfare das Schuhwerk für jeden von enormer Wichtigkeit. In heutiger Zeit nimmt es nur noch für wenige Menschen eine solch herausragende Stellung ein. Doch schon damals conflict Schuh nicht gleich Schuh: Die Menschen in kalten Regionen trugen andere Schuhe als diejenigen, die in den Tropen lebten; die im Wald Lebenden hatten anderes Schuhwerk als die Steppenbewohner; die Schuhe derjenigen, die im Sumpf gehen mussten, unterschieden sich wiederum von denen der Bergsteiger. Nicht nur nach dem jeweiligen Untergrund, sondern auch der jeweiligen Tätigkeit entsprechend wurden unterschiedliche Schuhe getragen – sei es auf der Jagd, beim Fischfang oder bei sonstiger Arbeit. So gibt uns das damalige Schuhwerk wertvolle Auskünfte über zeitgenössische Kleidung und die Lebensweise jener Zeit. In hierarchisch in Schichten, Kasten oder Stände gegliederten Gesellschaften battle die Kleidung ein ausschlaggebendes Standesmerkmal. Prinzen, Bürgerliche, Soldaten, Klerus und Diener unterschieden sich auch in dem, was once sie trugen. Die Schuhe bringen – zwar weniger spektakulär als die Kopfbedeckung, doch dafür in umfassenderer Weise – den jeweiligen Glanz einer Kultur ans Licht: Sie lassen die soziale Klasse und auch die Besonderheiten eines Volkes erkennen. Der Schuh ist seit jeher ein Erkennungszeichen, und so wie der Ring, der nur über den schmalsten Finger geht, wird „der gläserne Pantoffel” nur dem zartesten Fuß passen. Das Aussehen des Schuhs ist von den unterschiedlichsten Gebräuchen geprägt, used to be uns einen Einblick in diese gewährt: Er unterrichtet uns über die Fußdeformationen, die chinesische Frauen zu erleiden hatten; er zeigt uns, wie die Reiternomaden aus dem Norden ihre Souveränität auf dem indischen Subkontinent beweisen wollten, indem sie in Indien ungebräuchliche Stiefel aufbewahrten.

Rated 4.59 of 5 – based on 20 votes